Landesnetzwerk

SCHLAU-Gruppen
vor Ort

Diese Woche hatte das Team von SCHLAU Dortmund den ersten Vor-Ort Workshop seit März am Friedrich-List-Berufskolleg. Unter genauer Einhaltung aller Hygienevorschriften konnten wir einen knapp 3-stündigen Workshop durchführen und kamen trotz Mundschutz gut ins Gespräch mit der interessierten Klasse. Die Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist auch in diesen Zeiten sehr wichtig. […]...

Jetzt ins Gespräch kommen: SCHLAU Digi-Dialog  Das Konzept von SCHLAU beinhaltet, dass Teilnehmer*innen von Workshops den Teamer*innen mit Coming-Out Erfahrung/queerem Hintergrund persönlich Fragen stellen und mit ihnen ins Gespräch kommen können.  Da wir unsere regulären Workshops aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen nicht durchführen konnten, bieten wir ein neues, interaktives Format an: SCHLAU Digi-Dialog. Hierbei haben interessierte Gruppen die Möglichkeit, mit unseren Teamer*innen im Web-Seminar über geschlechtliche und […]...

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund hat zusammen mit der Dortmunder Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule & Transidente einen Leitfaden für eine gendersensible Sprache im Schriftverkehr, in Veröffentlichungen und Formularen bei der Stadt Dortmund  herausgebracht. Dieser dient dazu, die geschlechtliche Diversität auch sprachlich zu berücksichtigen und nicht-binäre Menschen – jenseits von Mann und Frau – anzusprechen. Statt des generischen Maskulinums hält dort […]...

Das Corona-Virus hat in den letzten Monaten den gesamten Schulbetrieb und Lebensalltag auf den Kopf gestellt. Auch für uns als Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt bedeutet dies ein Umdenken der bisherigen Herangehensweise – zumindest übergangsweise. Da wir in den letzten Wochen keine Workshops in Schulen und Jugendeinrichtungen vor Ort durchführen konnten und auch aktuell nicht absehbar ist, […]...

Das Robert Koch Institut (RKI) ist nicht nur bei COVID-19 eine wichtige Einrichtung. Auch hat sich das RKI intensiv in einer jüngst veröffentlichten Studie mit der gesundheitlichen Lage von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen befasst. Die Studie zeigt, dass Menschen, deren sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität von der heterosexuellen sowie cis- oder […]...

Da wir zurzeit wegen COVID-19 keine Workshops anbieten können, wollen wir euch auf diesem Wege erreichen.Gerade jetzt sieht man immer mehr Regenbögen in Fenstern, die Solidarität und Verbundenheit auch in diesen schwierigen Zeiten ausdrücken. Falls bei euch noch kein Regenbogen im Fenster hängt und euch gerade vor lauter Ausgangsbeschränkung die Decke auf den Kopf fällt, […]...

Heute startet unsere neue Koordination in doppelter Besetzung, die durch die finanzielle Förderung der der Stadt Dortmund für das Antidiskriminierungsprojekt SCHLAU Dortmund in diesem und im nächsten Jahr ermöglicht wurde. Marcel und Li stehen ab sofort als Ansprechpersonen für Schulen, Jugendeinrichtungen und für das ehrenamtliche Team von SCHLAU Dortmund zur Verfügung. Im Rahmen des von […]...

Die Stadt Dortmund wird SCHLAU Dortmund in den kommenden beiden Jahren mit jeweils 70 000 Euro fördern. Das hat der Rat der Stadt am vergangenen Donnerstag mit dem Doppelhaushalt für die Jahre 2020 und 2021 beschlossen. Das ist eine tolle Nachricht zum Jahresende. Damit haben wir erstmal die Möglichkeit die Koordination auf eine volle Stelle […]...

 SCHLAU Dortmund ist gemeinsam mit SLADO, Sunrise und LeBiQ mit einem Stand am 12. Mai von 12:00 – 18:00 beim Stadtfest DORTBUNT vertreten. Falls ihr also Fragen habt, die ihr uns immer schon mal stellen wolltet, kommt gern vorbei 🙂 An vielen Plätzen, Bühnen und Orten in der City präsentieren sich Institutionen, Vereine, Verbände, Initiativen, […]...

Gestern haben wir zusammen mit der Dortmunder Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule & Transidente und dem Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans NRW e.V. beim WDR ein Interview zu gendergerechter Sprache gegeben. Oft wird an vielen Stellen noch das generische Maskulinum oder eine binäre Ansprache („Sehr geehrte Damen und Herren“) verwendet. Menschen, die sich nicht im binären Mann-Frau-Spektrum verorten, […]...

Empfänger: Sunrise
IBAN: 
DE54440501990001206028
BIC: DORTDE33XXX
Verwendungszweck: Spende SCHLAU

Jetzt spenden

Sie möchten, dass SCHLAU Dortmund einen Workshop an Ihrer Schule durchführt? Klicken Sie HIER.

Du willst dich bei SCHLAU Dortmund als Teamer*in engagieren? Weitere Infos findest du hier.